Fernwärmeausbau 2018

Umweltfreundliche citywärme für Schwerin: Schweriner Fernwärmenetz wächst weiter


Im Jahr 2017 haben die Stadtwerke knapp drei Kilometer neue Fernwärmeleitungen in der Landeshauptstadt verlegt, um die ► Wärmeversorgung in Schwerin weiter auszubauen. Die Gesamtlänge des Fernwärmeversorgungsnetzes, welches durch die Stadtwerke betrieben wird, beträgt rund 390 Kilometer.

Ausbau des Fernwärmenetzes
in 2018

Die Stadtwerke Schwerin setzen ganz bewusst auf den Klimaschutz und bauen das Fernwärmenetz weiter aus. Weitere 2.800 Meter Fernwärmeleitungen sollen in 2018 verlegt werden.
Fernwärme-Baustelle in der Schweriner Lortzingstraße, Copyright: SWS
Diese Gebiete werden mit Fernwärme und gleichzeitig auch mit ► Glasfaser erschlossen:

Neue Erschließung:
  • Baugebiet in Schwerin Friedrichsthal, 2. Bauabschnitt
  • Baugebiet "Neues Wohnen am Lankower See"
Weiterführung der Ausbauvorhaben:
  • Robert-Beltz-Straße
  • Walther-Rathenau-Straße bis Kreuzung Werderstraße
  • Joseph-Haydn-Straße
  • Virchowstraße
  • Schlachtermarkt

Aktuelle Fernwärmebaustellen in Schwerin

Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuellen Fernwärmebaustellen in Schwerin: ► Baustellen anzeigen


Das PRINZIP Fernwärme

Fernwärme ist eine der umweltverträglichsten und zugleich effizientesten Formen der Beheizung. In den Heizkraftwerken der Stadtwerke Schwerin wird bei gleichzeitiger Erzeugung von Strom auch Wärme produziert. Diesen Prozess bezeichnet man als Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Die Wärme wird mittels Heizwasser in Rohrleitungen direkt zu Ihnen nach Hause transportiert. Über eine Hausstation erfolgt die Einspeisung in die Gebäudeheizung. Die Abnahme der Wärme erfolgt über die Heizkörper in den Räumen. Nach der Auskühlung im Heizkörper wird das kühlere Heizwasser zurück zum Heizkraftwerk gepumpt, wo der Kreislauf von vorne beginnt.


DARUM Fernwärme

Die Beheizung mit Fernwärme ist sehr bequem, da sie als fertige Wärme direkt zum Kunden nach Hause kommt. Heizkessel, Brennstoffbeschaffung und Brennstofflagerung sowie Verschmutzungen und der Schornsteinfeger werden somit überflüssig.

Zusätzlich bedeutet die Nutzung von Fernwärme eine Steigerung der Lebensqualität für Schwerin, denn sie trägt nachweislich zur Senkung des Schadstoffausstoßes bei. Durch die umweltschonende Erzeugung der Fernwärme werden enorme Mengen fossiler Brennstoffe eingespart. Zusätzlich werden CO2-Emmissionen von vornherein vermieden. Schadstoffe wie Schwefeldioxid, Feinstaub und Stickoxide entstehen gar nicht erst.

Schweriner Fernwärmekunden profitieren also nicht nur von einer sehr bequemen Wärmeversorgung, sondern leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur CO2-Reduzierung in Schwerin. Für Bauherren ist die zertifizierte Fernwärme eine zukunftssichere Lösung, denn sie erfüllt die Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG). Darüber hinaus bietet die Beheizung mit Fernwärme viele weitere ► Vorteile .